Willy Wimmer (CDU) fordert Untersuchungsausschuss

Quellenangabe: Neues Hambacherfest 2018 (Eingeschenkt TV)

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verliert immer mehr Rückhalt in den eigenen Reihen. Der ehemalige Staatssekretär, Willy Wimmer (CDU) fordert die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses: “Wer aus dem Deutschen Bundestag dem Antrag auf Einsetzung eines entsprechenden Untersuchungsausschusses seine Stimme verweigert, muss sich in Zukunft nachsagen lassen, an einem ‘Putsch’ der Bundeskanzlerin, Dr. Merkel, gegen die staatliche Ordnung unseres Landes mitgewirkt zu haben.”

Willy Wimmer ist ein bekanntes CDU-Mitglied und war 33 Jahre für die Partei im Bundestag. Doch er befürwortet die Absetzung seiner eigenen Parteivorsitzenden. Wimmer vergleicht die Bundeskanzlerin mit einem Pfropfen und meint “der Pfropfen muss weg”. Seiner Meinung nach sollte sie “den Platz räumen”.

Die singuläre “Merkel-Entscheidung” vom September 2015 zur Öffnung der Grenzen, würde seiner Meinung nach ein Problem darstellen. Die Grenzöffnung fand nicht im Einvernehmen mit unserer Rechtsordnung statt, meint das langjährige CDU-Mitglied. Doch Begriffe wie Recht und Unrecht haben für Angela Merkel scheinbar keine Bedeutung.

 

Weiterführende Quellenangaben:

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/wimmer-dringt-auf-einen-untersuchungsausschuss-zum-kanzlerinnen-akt-a2452800.html?text=1

untersuchungsausschuss.eaion.com/willy-wimmer-cdu-befuerwortet-absetzung-der-bundeskanzlerin/