„Ich bin Eure (Migranten) Kanzlerin“

Bildquelle: ARD-Sommerinterview 2018

Nach der brutalen Ermordung eines 35-jährigen Deutschen in Chemnitz äußerte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im ARD-Sommerinterview. Doch Ihr Mitgefühl gegenüber den Angehörigen hielt sich in Grenzen. Stattdessen verurteilte die Bundeskanzlerin ausgiebig die Reaktion der Bevölkerung und verwies darauf, dass sie auch die Kanzlerin der Migranten sei.

“Ich bin Eure Kanzlerin”, habe sie oft zu Menschen mit Migrationshintergrund gesagt, erklärte Angela Merkel (CDU) im Interview. Tatsächlich haben viele Migranten nicht mal die deutsche Staatsangehörigkeit und dürften sich gar nicht in Deutschland aufhalten. Dies trifft auch auf die beiden Tatverdächtigen aus dem Irak und Syrien zu. Die brutale Gewalttat in Chemnitz, bei der es einen Toten und zwei Schwerverletzte gab, hätte verhindert werden können.

Eine Umfrage des Forschunginstituts INSA hat ergeben, dass die absolute Mehrheit der befragten Personen unzufrieden mit der Politik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist. Fast 60 Prozent der Befragten haben ihre Unzufriedenheit zum Ausdruck gebracht. Wie kann es sein, dass Deutschland von einer so unbeliebten Person regiert wird?

Weiterführende Quellenangabe:

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/sommerinterview-angela-merkel-zu-migranten-ich-bin-eure-kanzlerin-a2616840.html?text=1