Angela Merkel ist verantwortlich für die Ereignisse in Chemnitz

Bildquelle: Youtube / eingeSCHENKt.tv

Auf dem jährlichen Stadtfest in Chemnitz haben zwei mutmaßliche Täter aus Syrien und dem Irak einen Menschen erstochen und zwei weitere verletzt. Später kam heraus, dass es sich bei dem mutmaßlichen Haupttäter um einen Asylbewerber handelt, der bereits erheblich vorbestraft ist.

„Nach der Theorie dürfte nie ein Migrant oder ein Flüchtling in Deutschland ankommen“, erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach einem Treffen mit dem spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez. Dem nach haben sich die mutmaßlichen Täter rechtswidrig in Chemnitz aufgehalten. Doch Angela Merkel hielt es nicht für nötig, geltendes Recht durchzusetzen.

Des weiteren hätten die Vorstrafen des mutmaßlichen Haupttäters ausreichen müssen, um ihn abzuschieben. Auch das hielt man offensichtlich nicht für notwendig. Daher ist es absolut logisch, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die volle Verantwortung für die Folgen ihrer rechtswidrigen Asyl- und Migrationspolitik trägt.

Weiterführende Quellenangabe:

jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/chemnitzer-messerstecher-war-vorbestraft/